Allgemeine Geschäftsbedingungen

§1 Zustandekommen des Vertrages
Der Beförderungsvertrag kommt auf schriftliche, mündliche oder fernmündliche Anmeldung des Kunden sowie durch die schriftliche Bestätigung von mini-Trans Wolfgang Schnaiter (nachfolgend mini-Trans genannt) zustande. Der Besteller ist Vertragspartner für alle in der Buchung genannten Teilnehmer.

 

§2 Vertragsinhalt

Transfer zum Flughafen

Die Abholzeit zum Flughafen wird dem Kunden in der Buchungsbestätigung mitgeteilt. 1 Tag vor Transferbeginn werden die Transferzeiten telefonisch bestätigt.

Die Ankunftszeit am Flughafen richtet sich nach der vom Besteller angegebenen Abflugszeit.

mini-Trans ist bemüht, Sie ca. 2 Stunden vor der Abflugszeit zum Flughafen zu bringen.

Rücktransfer vom Flughafen

Ist ein Rücktransfer gebucht worden, wird der Kunde am vereinbarten Treffpunkt am Flughafen abgeholt. Sollte der Flug verspätet sein, wird mini-Trans dies berücksichtigen.

Gepäck

Mini-Trans geht pro Person von 1 Koffer ca. 20 kg und 1 Handgepäck ca. 5 kg zur Beförderung aus.

Übergepäck muß rechzeitig angemeldet werden.


§ 3 Fahrpreis

Der Fahrpreis ergibt sich aus der jeweils gültigen Preisliste und bedarf der schriftlichen Bestätigung durch mini-Trans.

Wir arbeiten bargeldlos.

Der Fahrpreis wird innerhalb von 8 tagen auf das Konto von Wolfgang Schnaiter Fa. mini-Trans Biberach überwiesen

 

§4 Rücktritt

Beiden Vertragspartnern steht jederzeit ein Rücktrittsrecht vom Beförderungsvertrag zu. Der Rücktritt vom Beförderungsvertrag ist generell schriftlich bei mini-Trans anzuzeigen.

Es gelten folgende Rücktrittspauschalen:

Ab 48 h vor Reisebeginn 20,00 €

Ab 24 h vor Reisebeginn 50 % vom Gesamtfahrpreis

Ab 12 h vor Reisebeginn 70 % vom Gesamtfahrpreis


§5 Haftung

mini-Trans haftet im Rahmen der Sorgfaltspflicht eines ordentlichen Kaufmanns für die gewissenhafte Vorbereitung und ordnungsgemäße Erbringung der vertraglich vereinbarten Beförderungsleistung.

Soweit Versicherungsschutz im Rahmen der gesetzlichen Haftpflichtversicherung besteht, haftet mini-Trans dem Kunden im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften. Soweit die Haftpflichtversicherung nicht eintrittspflichtig ist, beschränkt sich die Haftung von mini-Trans der Höhen nach auf das dreifache des vertraglich vereinbarten Gesamtfahrpreises. Für Folgen von Verspätungen durch unvorhergesehene Verkehrsdichte, Staus oder höhere Gewalt, haftet mini-Trans nicht. Eine Haftung für Folgen von Verspätungen innerhalb leichter Fahrlässigkeit ist ausgeschlossen. Der Kunde ist verpflichtet, Beanstandungen der Leistung unverzüglich schriftlich mitzuteilen.

 

Für Kurierfahrten gelten die ADSP neueste Fassung. Für internationale Transporte die CMR.

 

§6 Allgemeine Bestimmung

Sollte eine der vorstehenden Klauseln unwirksam sein, so ändert die nichts an der Wirksamkeit des Vertrages. An Stelle unwirksamer Klauseln treten die gesetzlichen Vorschriften.

 

Gerichtsstand Offenburg

 

Stand: 03.07.2016

 

 

mini-TRANS-Kontakt

Sie erreichen uns unter:

Tel.: +49 7837 650
Fax: +49 7837 922528
E-Mail: info@mini-TRANS.de